Alle Beiträge von Jukka Hoehe

Für alle Musikbegeisterte: Einige Hinweise auf kostenlos verfügbare Opern- und Klassikübertragungen

Konzertsaal und Opernhaus sind Raum, Atmosphäre und Interaktion zwischen Publikum und Bühne. All dies ist immer noch nicht möglich.
Häuser und Institutionen bieten weiterhin verfügbare Aufzeichnungen von Opern und Konzerten an.
Hier ein Überblick über online und kostenlos verfügbare Aufzeichnungen.
Wir ergänzen sie ständig (letzte  Aktualisierung: 29. Mai).

Jetzt verwaist, aber bald wieder besetzt — ein Strapontin, ein Klappsitz in der Pariser Opéra Comique, der erst verkauft wird, wenn das Haus voll ist. Foto: Sabine Weber

Für alle Musikbegeisterte: Einige Hinweise auf kostenlos verfügbare Opern- und Klassikübertragungen weiterlesen

Klassikavori ist ab sofort auf der sicheren Seite! Bitte zukünftig die Seite unter: https://klassikfavori.de aufrufen!

Ab sofort können Sie klassikfavori unter der neuen HTTPS-Adresse erreichen:

https://klassikfavori.de

HTTPS ist ein sicheres Übertragungsprotokoll, dass Ihnen Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser gewährleistet.

Wir bitten Sie, ab sofort nur noch diese Adresse zu verwenden. Dort finden Sie auch alle neuen Beiträge, so z.B. aktuell zur Uraufführung von „Wolf unter Wölfen“ am Theater Koblenz.

Unter Umständen müssen Lesenzeichen, der Browser-Cache oder Such-Chroniken gelöscht werden!

Danke für Ihre Treue

Ihr Klassikfavori-Team

Offenbach lebt – Kölns Historisches Archiv eröffnet eine Online-Ausstellung über den „Kölner Offenbach“

Das Offenbach-Jahr wird in Köln mit vielen Aufführungen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen begangen: gewissermaßen eine „Kompensation” für einen der größten Söhne der Stadt, der sich zu Lebzeiten von seiner Heimatstadt zurecht zurückgesetzt fühlte und selbst im 20. Jahrhundert lange Zeit in seiner Bedeutung für die  Musikgeschichte – und die Stadt – nicht anerkannt wurde.

Dieses komplexe Verhältnis wird nun in der feinen Online-Ausstellung „Von Jakob zu Jacques – Der Kölner Offenbach” des Historischen Archivs der Stadt Köln differenziert dargestellt. Sehr empfehlenswert!  (Von Jukka Höhe)

Offenbach lebt – Kölns Historisches Archiv eröffnet eine Online-Ausstellung über den „Kölner Offenbach“ weiterlesen

Hèctor Parras „Les Bienveillantes“ an der Opera Vlaanderen. Calixto Bieito inszeniert die Opernumsetzung von Jonathan LitTells umstrittenen Roman

Nach Chaya Czernowins Oper „Infinite Now“ im Jahr 2017, in dessen Zentrum der Schrecken des Ersten Weltkriegs stand, hat die Vlaamse Opera in Antwerpen nun eine weitere Oper mit Weltkriegs-Thematik zur Welturaufführung gebracht. Diesmal geht es um die entsetzlichen Verbrechen, die Massaker und den Holocaust  während des zweiten Weltkriegs.
Der katalanische Komponisten Hèctor Parra hat gemeinsam mit dem österreichischen Dramatiker Händl Klaus, der das Libretto verfaßte, Jonathan Littells umstrittenen Roman „Les Bienveillantes“ in eine Opernfassung gebracht. Dazu stießen der katalanische Regisseur Calixto Bieito und der für Neue-Musik-Aufführungen renommierte deutsche Dirigent Peter Rundel – ein Quartett, dass bereits gemeinsam miteinander gearbeitet hat: es hat 2015 mit großem Erfolg die Uraufführung von Hèctor Parras Oper „Wilde“ bei den Schwetzinger Festspielen verwirklicht.

Hèctor Parras „Les Bienveillantes“ an der Opera Vlaanderen. Calixto Bieito inszeniert die Opernumsetzung von Jonathan LitTells umstrittenen Roman weiterlesen