40 Jahre Jaro-Medien! Und Gründer Uli Balß ist noch immer enthusiastisch

(Titelfoto: Uli Balss vor der Abbildung eines Schiffes, das Auswanderer nach Amerika gebracht hat. Musikvorlieben waren oft mit im Gepäck, was zu den Stilamalgamierungen führte, wie sie auf einigen Jaro-Aufnahmen nachzuhören sind)

Uli Balss hat das Label Jaro-Medien 1981 gegründet und ist bis heute künstlerischer Leiter und Promoter. Für 280 Produktionen mit mehr als 50 Musikerinnen und Musikern zeichnet er verantwortlich. Dafür hat er Ensembles weltweit gewonnen, den bulgarischen Frauenchor Angelite, der zweimal für den amerikanischen Grammy nominiert wurde, die Warsaw Village Band, die 2004 mit dem BBC World Music Award geehrt wurde, den pakistanischen Qawwali-Sänger Nusrath Fateh Ali Khan, der 1995 mit dem Musikpreis der UNESCO ausgezeichnet wurde, oder das New Yorker Sextett Hazmat Modine, das Jazz, Blues, Klezmer im Schmelztiegel der American-Root-Musik anrührt.

Ensembles und Musiker aus Osteuropa und dem Nahen Osten hat Uli Balss zu einem Zeitpunkt nach Deutschland gebracht, wo Visen noch nicht online, sondern mühsam mit Wählscheibe und Telefonverbindungen organisiert werden mussten und es schwarze Listen gab. Für die Vision, Jazz, Klassik und Weltmusik im stilistisch offenen Vollzug zu einem vitalen Klangkosmos zu fügen, ließ Balss 40 Jahre lang nichts unversucht, wovon seine Produktionen Zeugnis ablegen:

Die finnische Band Piirpauke; Angelite, Huun-Huur-Tu und Moscow Art Trio in einer Koproduktion; Ensemble Sarband und der Fotoband, mit dem Uli Balss aktuell auf Lesetour ist

Herkömmliche Kategorisierungen reichen längst nicht aus, um den Jaro-Kosmos zu erfassen. Für die beharrliche Arbeit am eigenen Profil, meist jenseits des Mainstreams, brauchte es auch einigen Mut, Experimentierfreude, vielleicht auch einen westfälischen Dickschädel, vor allem aber Enthusiasmus. Den haben öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten vielleicht verloren, nicht aber Uli Balss, weswegen Jaro-Medien demnächst in digitalen Kanälen zugänglich sein wird.

Mehr über den Jaro-Kosmos im podcast-favori-Featuregespräch mit Uli Balss, das auch ein kleiner klingender Führer sein will. Die Musik stammt zumeist von der Looking-Back-Anthologie-40-Jahre-Jaro-Medien oder von Aufnahmen, die noch erhältlich sind.
(Das Gespräch mit Uli Balss fand am 7. Oktober statt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.