Der Bann ist gebrochen. Roland Schwab im klassikfavori-podcast über seine Bajazzo-Regie für Essen

Roland Schwab. Foto: Sabina Przybyla

Vor zwei Jahren hat der bayerische Regisseur Roland Schwab fürs Aalto-Theater in Essen Verdis „Otello“ inszeniert. Jetzt Ruggiero Leoncavallos „Bajazzo“ (siehe die klassikfavori-Premierenkritik). Unmittelbar nach der Premiere hat sich Roland Schwab zu einem kleinen Interview bereit erklärt. Noch etwas mitgenommen von der Premiere – „der Bann ist gebrochen!“ – klopft er heftig auf den Tresen und macht sich erst einmal Luft über einen besonderen Tag, der fürs Glück düster schwarze Farben bekommen musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.