Mit Körper, Seele und Klang im Raum! Holger Maik Mertin bespielt Sankt Gertrud in Köln

Mit Körper, Seele und Klang im Raum! Holger Maik Mertin bespielt Sankt Gertrud in Köln

Es gibt Musiker, die in kein Raster passen, weil sie die Raster, sprich Konventionen fliehen. Sie wollen beispielsweise keine herkömmlichen Konzerte gegen Eintritt, mit gesetzter Länge, als Solist vor ruhig sitzendem Publikum geben. Holger Maik Mertin ist ein solcher Musiker, in Olpe geboren, inzwischen auf der Welt zuhause, wo er Räume bespielt, in Museen (siehe das Titelbild vor dem Rautenstrauch-Jost Museum in Köln), in Kirchen, dazu reist er in Städte wie Istanbul, demnächst nach Pristina in den Kosovo. Wie und warum er das macht, das erzählt er im folgenden podcast favori „Musiker unter dem Radar“, für das er exklusiv auch einen speziellen Kirchenraum bespielt hat. Mit Körper, Seele und Klang hat Holger Maik Mertin Sankt Gertrud in Köln bespielt. (Von Sabine Weber)

Deckenausschnitt von Sankt Gertud in Köln. Foto: Holger Maik Mertin

Holger Maik Mertin und Sabine Weber vor Sankt Gertrud in Köln. Foto: Peter Otten

Die Aufnahmen entstanden am 4. Juni 2021 in Sankt Gertrud in Köln. Wie wird erfahren haben, ist der Architekt dieser Kirche, Gottfried Böhm, fünf Tage später, am 9. Juni mit 101 Jahren gestorben. Gottfried Böhm zählte zu den bedeutendsten Baumeistern der Nachkriegszeit und hat auch für die katholische Kirche moderne Kirchenbauten erschaffen. 1986 hat er als erster und bisher einziger Deutscher den Pritzker Prize, die höchste internationale Auszeichung für Architektur erhalten.

Weitere Informationen über Holger Maik Mertin:

Bei der nächsten Klang-Performance von Holger Maik Mertin in der Berliner Zionskirche am 25. Juni von 13 Uhr bis 18 Uhr können Sie live dabei sein
Dokumentation aus Istanbul in einer alten Einkaufspassage
von einer Performance im öffentlichen Raum in Istanbul
von einer 24-Stunden-Performance in Sankt Gertrud, Köln


Der Podcast-favori „Musiker unter dem Radar“ wird gefördert vom:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.