Ein Wagnerring in vier Teilen für Kinder. Die Kinderoper in Köln hat ein besonderes Projekt abgeschlossen!

Ein weiteres neues Podcast favori beschäftigt sich mit Opernhäusern und Künstler*innen. Es sollen, vielleicht sogar durch Einschränkungen hervorgerufene, neue Ansätze und Wege vorgestellt werden. Unser erstes Projekt fokussiert die Kinderoper in Köln. Auch wenn dieser „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner nicht durch Einschränkungen angestoßen wurde. Es ist aber eines der anspruchsvollste Projekte, die die Kölner Kinderoper je in Angriff genommen hat. Mit der „Götterdämmerung“ am 25. April ist es in einer Online-Premiere abgeschlossen worden. Und weil die Kölner Kinderoper im nächsten Jahr unter anderem mit einer kompakten Wiederaufnahme dieses Rings ein großes Jubiläum, ihr 25 jähriges Bestehen, feiert, fragen wir nach, was es mit diesem Ring auf sich hat. Ob er wirklich nur für Kinder interessant ist, das erfahren Sie im „Opernprojekt der Woche“ in einem Gespräch, das Sabine Weber mit der Regisseurin Brigitta Gillesen am 7. Mai geführt hat.

Brigitta Gillesen im Konzeptionsgespräch zur Götterdämmerung. Foto: Paul Leclair


“Die Götterdämmerung” ist als Stream noch bis zum 24. Mai online und abrufbar.
Die Kinderoper Köln wurde 1996 gegründet und ist die älteste in Deutschland, sogar in Westeuropa.
Die Regisseurin Brigitta Gillesen ist Mit-Initiatorin des Kinderrings und seit sieben Jahren die Leiterin der Kölner Kinderoper. Sie hat nach einem Germanistik- und Musikwissenschaftsstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin Regie studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.